Integrierte Projektkommunikation

Großprojekte stehen immer mehr im Fokus von Politik, Presse und Öffentlichkeit. Daher ist eine integrierte Projektkommunikation zu allen Projektbeteiligten ein wesentlicher Erfolgsfaktor eines modernen Projektmanagements. Die integrierte Projektkommunikation von quattron startet mit einer zielgruppenorientierten Entscheidung über Kommunikationsinhalte und Umfang der Information für alle jeweiligen Stakeholder (Projektauftraggeber / Management, Mitarbeiter, Kunden / Nutzer, Bevölkerung, Presse, Politik, Verbände etc.) im Rahmen eines Kommunikationskonzeptes. Anschließend stellt sie im gesamten Projektverlauf Schlüssigkeit und Glaubwürdigkeit der Kommunikation innerhalb und zwischen den Zielgruppen sicher. Sie baut als USP auf einer engen Verknüpfung von fachlicher Erfahrung zu den Projektinhalten sowie zu den unterschiedlichen Kommunikationsmethoden auf und  ist daher fachliche Kernaufgabe des Projekts selbst und nicht Aufgabe für eine fachfremde Agentur.

Die integrierte Projektkommunikation von quattron funktioniert dabei als Schnittstelle zwischen fachlichen Projektinhalten und Informationsbedarf der Stakeholder, sollte direkt an die Projektleitung angebunden werden und dadurch Zugriff auf alle fachlichen Informationen erhalten sowie in enger Abstimmung mit dem Kommunikationsbereich / ÖA der Regelorganisation arbeiten. In der Umsetzung verbindet sie nachhaltige Kommunikationsmaßnahmen während der gesamten Projektlaufzeit mit anlassbezogenen Maßnahmen in Krisensituationen auf der Basis von zwei Grundprinzipien:

  • Glaubwürdiges Agieren: Zielgruppenorientiert, vertrauensbildend, kontinuierlich und vorausschauend
  • Kontrolliertes Reagieren: Frühzeitige Problemerkennung, durchgängige Sprachregelungen, abgestimmte und klare Wege

Kontakt / Ansprechpartner

Dr. Silvio Döring